Truly Israeli

Unsere Errungenschaften

Seit wir überall in der Stadt mit der Schaffung und Förderung einer Vielfalt von Projekten begonnen haben, konnten wir das Leben unserer Bürger entscheidend verändern. Unsere Leistungen umfassen Projekte wie Jugend und Erziehung, Gemeinschaftsdienste, Eingliederung von Immigranten, Kultur und Sport, Projekte zum arabisch-jüdischen Zusammenleben sowie urbane Erneuerung und Verschönerung. Wir möchten Ihnen gern einige unserer Errungenschaften vorstellen.
Jugend und Erziehung

Wir glauben, dass die Jugend unsere Zukunft ist und dass man ihr jede Chance zum Erfolg geben muss, angefangen bei den Kleinsten im Kindergarten, die zusätzliche Unterstützung benötigen, bis hin zu Studenten, denen vielleicht die Mittel zu einem Universitätsstudium fehlen. Für Kleinkinder haben wir vier Lern- und Testzentren errichtet, um Vorschulkinder mit Lernschwächen ausfindig zu machen und ihnen die zum Erfolg nötige Extrahilfe zukommen zu lassen. Wir haben in einer Reihe von Stadtbezirken fünf Tageszentren für gefährdete Kinder finanziert, welche den bedürftigsten Kindern in Haifa warme Mahlzeiten und ein warmes Zuhause bieten, ebenso wie kulturelle, pädagogische und soziale Aktivitäten und Einzel- bzw. Familientherapie. Wenn diese Kinder eingeschult werden, stellt ihnen die Haifa Foundation in Schulen und Gemeindezentren Bibliotheken mit Hilfsmitteln zur Verfügung, mit Zugang zu Büchern, audiovisuellen Mitteln und Musikräumen, mit Gruppenlektüre, Nachhilfe und Zugang zum Internet. Die Haifa Foundation hat in der Stadt insgesamt 11 solcher Zentren eingerichtet. Ein Stipendienprogramm hat mehr als 600 Studenten vor Ort ein akademisches Studium ermöglicht.

Die Eingliederung von Immigranten

Seit Beginn der Masseneinwanderung aus Äthiopien und der ehemaligen UDSSR im Jahr 1989 hat die Haifa Foundation eine Hauptrolle gespielt, indem sie die Stadt bei der Aufnahme von Zehntausenden von Neuankömmlingen unterstützte. Amharisch- und russischsprachige Migranten und deren Kinder machen heute ca. 15% der Haifaer Bevölkerung aus. Die Haifa Foundation hat je nach Stadtviertel eine Vielfalt von pädagogischen und kulturellen sowie auf die Gemeinde und Koexistenz bezogene Projekte geschaffen, die über Gemeindezentren, lokale Schulen und Tageszentren für Kindern und Senioren zur Verfügung stehen.

Gemeinschaftsdienste

Die Haifa Foundation hat es sich zur Aufgabe gemacht, den schwächsten Gemeindegliedern zur Seite zu stehen, speziell gefährdeten jungen Mädchen, Holocaustüberlebenden, Alten und Schwachen. Wir haben ein “Warmes Heim” für gefährdete junge Mädchen geschaffen, wo sie Hilfe bei den Hausaufgaben, Berufsberatung, eine warme Mahlzeit und etwas Liebe und Zuwendung erhalten. Renovierungen in den Wohn- und Aufenthaltsräumen sowie im Speisesaal des Hostels für Holocaustüberlebende erlauben es dieser besonderen Bevölkerungs-gruppe unserer Stadt, ihren Lebensabend in einer menschenwürdigen Umgebung zu verbringen. Zwei Tageszentren für Senioren bieten täglich Sport und Beschäftigungstherapie, Kunst- und Musikkurse sowie etwa 200 alten Menschen pro Tag warme Mahlzeiten. Weitere 720 Mahlzeiten werden ausgeteilt. Die so Betreuten sind, abgesehen vom Alter, in ihrer Bewegung oder Sehkraft eingeschränkt oder leiden an Altersgebrechen und Alzheimer. Diese Zentren sind für sie ein Ort der Sicherheit und bieten ihnen sowohl ein soziales Netzwerk als auch ein Sicherheitsnetz, um sie über Gesundheitsprobleme und  Vorkommnisse in ihrem Leben auf dem Laufenden zu halten.  Eine Suppenküche, die wir eingerichtet haben, versorgt 150 Bedürftige in Haifa mit Essen.

 

 

 

Kultur und Sport

Jede Stadt, die etwas auf sich hält, muss ihren Bürgern mehr als das Lebensnotwendige bieten. Kunst und Sport sind Nahrung für die Seele.  Die Haifa Foundation glaubt an die Bedeutung dieser Freizeit-beschäftigungen, die den Einheimischen wie auch Besuchern zukommen sollen. Sogar die jüngsten Einwohner unserer Stadt können von diesem Angebot profitieren. Deshalb haben wir drei Kindergartenzentren zur kulturellen Bereicherung eingerichtet, wo Kinder ihre eigenen Kunstwerke schaffen und altersentsprechende Produktionen wie Puppentheater, Musik hören oder Sprachaktivitäten genießen können. Sechs weitere Kulturzentren bieten Kindern, Teenies und Erwachsenen Zugang zu Musik und anderen darstellenden Künsten.  Sportzentren gewähren jedem die Möglichkeit, Sport zu treiben und somit Körper und Geist zu fördern.

Urbane Erneuerung und Verschönerung

Angesichts der kleinen Stadtwohnungen, in denen die meisten Israelis leben, ist es wichtig, für die Einwohner Haifas Freiluftbereiche zu schaffen, in welche sie der häuslichen Enge entfliehen können. Parkanlagen schaffen grüne Oasen zwischen den großen Gebäudekomplexen, wo die Bewohner frische Luft atmen und den Anblick der Stadt in sich aufnehmen können. Die Haifa Foundation hat sieben Parkanlagen und Gärten einschließlich des Zoos, drei Aussichtsplattformen und eine Promenade und drei grüne runde Verkehrsinseln errichtet sowie Hunderte von Sitzbänken zum Ausruhen und Ausspannen aufgestellt. Kinder brauchen Möglichkeiten sich auszutoben und körperlich fit zu machen. Zehn von der Haifa Foundation errichtete Spielplätze bieten ihnen eine sichere und attraktive Gelegenheit dazu.

Jüdisch-arabisches Zusammenleben

Haifa ist die gelungenste multikulturelle israelische Stadt und kann somit dem Land und der Welt als Modell für Koexistenz dienen. Eines unserer vorrangigen Ziele ist es, den positiven Dialog unter den Gruppen zu fördern, was zur insgesamt friedlichen Atmosphäre der Stadt nur noch beitragen kann. Drei Gemeindezentren  in ethnisch gemischten Stadt-vierteln ermöglichen den heutigen und künftigen Führungskräften, aufeinander einzuwirken und gemeinsam hochwertige Programme aufzustellen. Die arabische  Bibliothek und das Theater im arabisch-jüdischen Kultur- und Jugendzentrum lassen die arabischen Bürger der Stadt in den Genuss der gleichen kulturellen Investitionen kommen wie ihre jüdischen Nachbarn. Die zahlreichen jüdisch-arabischen Jugend-programme bilden einen Rahmen, der Jugendlichen zusätzlich zu den üblichen Aktivitäten auch den Dialog mit Altersgenossen der jeweils anderen Kultur ermöglicht und zu nachhaltigen Freundschaften führt, welche der Stadt zugutekommen.

Es besteht kein Zweifel: Die Haifa Foundation hat durch ihr Engagement in allen Alltagsbereichen der Bürger das Gesicht der Stadt grundlegend verändert.

v