Truly Israeli

Kontaktbrücke – die Einbeziehung der Kunst beim Brückenschlag zwischen arabischen und jüdischen Kleinkindern

Kunst hat ihre eigene Sprache und verlangt keine verbale Kontakt-aufnahme, um Gedanken, Empfindungen, Gefühle oder Ideen mitzuteilen. Es geht um ein sinnliches Erlebnis, das Einblick in die Innenwelt des Künstlers gewähren kann. Kleine Kinder, deren Sprach-fertigkeiten noch nicht genügend ausgebildet sind, bedienen sich oft der Kunst, um auszudrücken, wozu sie verbal noch nicht in der Lage sind.

Diese Kommunikation mittels Kunst ist ein hervorragendes Mittel zum Brückenschlag zwischen arabischen und jüdischen Kindern, welche die Sprache des anderen nicht sprechen. Im “MILO”-Zentrum im Haifaer Stadtviertel Neveh David gibt es heute fünf Klassen in Arabisch und Hebräisch.

Wir bitten um Ihre Unterstützung für das Projekt, acht jüdische und arabische Kindergärten miteinander zu verknüpfen und dabei Kunst als Mittel zur Vertiefung der gegenseitigen Kontakte einzusetzen.